Atemtherapie

Die Atemtherapie hat zum Ziel, die dem Menschen innewohnenden Ressourcen und Entwicklungspotentiale zu aktivieren.

Sie ist geeignet für alle diejenigen, die

• ihr Wohlbefinden fördern,

• innere Ruhe finden,

• blockierte Energien freisetzen,

• Verspannungen lösen, Haltungs- und Bewegungsschwierigkeiten sowie Atemwegserkrankungen lösen,

• Sprach- und Stimmschwierigkeiten verändern,

• Schwangerschaft und Geburt begleiten,

• Depressionen, Trauer und Hoffnungslosigkeit entgegenwirken,

• Suchtverhalten hinterfragen,

• Orientierungshilfen suchen,

und ganz allgemein ein positives Körper-und Seelengefühl erreichen möchten,
das sich durch Ich-Kraft und soziale Kompetenz auszudrücken vermag.

Die praktische Vorgehensweise ist dabei nicht direkt an Symptomen orientiert, sondern vielmehr am ganzheitlichen Wachstum der Person, die durch die Atem- und Gesprächsarbeit Entwicklungspotentiale im Denken, Fühlen, Empfinden und Intuieren entdeckt und Krankes loslassen lernt.

Grundlage ist die Atemlehre nach Prof. Ilse Middendorf - eine pädagogische als auch therapeutische Atemarbeit, in der leibseelisches Wachstum, Gesundung und Selbstentfaltung  freigesetzt werden.

Der ATEM ist ein Phänomen, das auf den physiologischen Gesetzen der Atmung beruht, darüber hinaus aber auch seelische und geistige Bereiche des Menschen zum Ausdruck bringt. Im Atem werden körperliche wie psychische Befindlichkeiten erkennbar und finden Ausdruck in seinem Rhythmus und seiner Schwingungsbewegung, der Stimme und schließlich auch im mentalen Bereich der Gedanken, inneren Bilder und Gefühle.

Ein sinnvoller Weg für alle Menschen, die eine therapeutische Begleitung suchen, Lösungen von alten Mustern wünschen und an ihrem persönlichen Wachstum arbeiten möchten.